Suchmaschinen-optimierung in der Praxis

von Marketingexpertin Claudia Müller

Suchmaschinenoptimierung (engl. kurz SEO) ist ein wichtiger Bereich im Online-Marketing. Doch was versteht man unter Suchmaschinenoptimierung? Unter Suchmaschinenoptimierung versteht man alle Maßnahmen, die eine Website in der organischen Suchergebnisseite (kurz. SERP) möglichst in den ersten Suchergebnissen positioniert. Mehr als 200 Kriterien sollen existieren, an denen die Google die Rangfolge für die Suchergebnisse berechnet.

Man unterscheidet in der Suchmaschinenoptimierung zwischen drei Bereichen:

  • On-Page (Einzelseitenoptimierung)
  • On-Site (Seitenbeziehungen, Verlinkungen, Webserver)
  • Off-Site Optimierung (Linkbeziehungen)

On-Page Optimierung ist die Optimierung einer einzelnen Seite. Faktoren sind hier Keywords, Keyworddichte oder Medien.

Bei der On-Site Optimierung beschäftigt man sich grundlegend mit den ganzen Webseiten und deren Beziehungen. Wichtige Faktoren sind hier z. B. Nutzerfreundlichkeit oder interne Verlinkung.

Off-Site Optimierungen sind alle Maßnahmen abseits der eigenen Website, z. B. das Generieren von Verweisen außerhalb der Webseite auf die Webseite, z. B. mit Social Media Beiträgen.

Lokale Suchmaschinenoptimierung gewinnt  immer mehr an Bedeutung. Um überregional ebenfalls in den TOP-Positionen angezeigt zu werden, reicht bei vielen Branchen eine gute Suchmaschinenoptimierung alleine nicht aus. Hier müssen zusätzliche Maßnahmen, z. B. Google Ads herbeigezogen werden.

Mehr zum Thema Suchmaschinenoptimierung gibt es im Seminar “Mehr Erfolg im Netz”.